Lena Paar / August 10, 2021 / DESTINATIONEN

Sir Adam & Sir Albert, Amsterdam, Niederlande: Amsterdam mal anders

Die niederländische Hauptstadt ist so viel mehr als Grachten und Coffeeshops. Die SIR Hotels Sir Adam und Sir Albert lassen uns den unverkennbaren Lifestyle der Metropole leben.

ADAM Tower

Amsterdam hat mehr Fahrräder als Einwohner. Wer es genau wissen will: Rund 880.000 Drahtesel kommen auf knapp 840.000 Einwohner. Kein Wunder also, dass in dieser einzigartigen europäischen Metropole selbst Hunde, Stehlampen und der Nachwuchs per Pedaltritt befördert werden.

Doch Amsterdam ist noch so viel mehr. Die Stadt ist Musik-Hotspot, Kreativzentrum und Designmekka, wie die beiden Hotels Sir Adam und Sir Albert eindrucksvoll beweisen.

Sir Adam rockt das Haus

Im trendigen A’DAM Tower im Norden der Stadt empfängt das Designhotel Sir Adam seine Gäste mit coolem Industrial-Chic und musikalischem Flair.

Die Nachbarn? Niemand geringere als MassiveMusic, Sony Music, Wink und eine Reihe junger Kreativagenturen mit einer Leidenschaft für Musik. Dass letztere hier in der Luft liegt, ist also kein Zufall.

So wartet in jedem Zimmer eine andere Schallplatte darauf, abends bei einem kühlen Drink aufgelegt zu werden. Bei Extras wie Corsley-Plattenspieler und E-Gitarren am Zimmer wird es Musikliebhabern vermutlich schwerfallen, ihre Heimat auf Zeit überhaupt zu verlassen.

Sollten sie aber, denn im Turm selbst warten Highlights wie die höchstgelegene Schaukel Europas, trendige Gastronomie wie The Butcher Social Club oder ein Nachtklub zum Durchtanzen.

Denn auch das ist Amsterdam.

Sir Albert lebt den Style

Sir Albert

Wo früher Arbeiter edle Steine schliffen, befindet sich heute ein Hotel, das seinem Adelstitel alle Ehre macht.

Von der Vergangenheit als Diamantfabrik zeugen im Sir Albert heute noch die hohen Decken, die großen Fenster und eine Handvoll historischer Details, die beim Umbau erhalten blieben.

Sie sorgen in der Kombi mit der mehrfach preisgekrönten Innenausstattung für ein Ambiente, das perfekt in das Trendviertel De Pijp im Süden von Amsterdam passt. Museen, Lokale, Märkte, Rotlichtviertel oder versteckte architektonische Highlights – in De Pijp liegt alles quasi um die Ecke. Laut den Gastgebern lässt sich das Viertel am authentischsten per geliehenem (E-)Bike erkunden.

Und wenn der Hunger ruft, warten im Restaurant Izakaya kulinarische Überraschungen aus Asien mit einem Hauch Südamerika.

Denn auch das ist Amsterdam.

So geht Amsterdam

Wer also die Stadt der Grachten nicht nur von ihrer touristischen Seite kennenlernen möchte, ist in einem der beiden Sir-Hotels hervorragend aufgehoben. Hier ergattert man, wenn man möchte, einen exklusiven Blick hinter die Kulissen von Amsterdam – den Local Hosts sei Dank. Doch Vorsicht: Wer einmal bei Sir Adam oder Sir Albert zu Gast war, weiß, wie schwer es fallen kann, die tollen Zimmer zu verlassen. Doch es lohnt sich. Versprochen!

Sir Adam and Sir Albert are MEMBERS OF LIFESTYLEHOTELS

Zu den Hotels

Sir Adam
1 NACHT FÜR 2 PERSONEN
€ 149

Mehr Stories zu den Hotels

Sircle Collection: Sir Albert & Sir Adam

Weitere Stories in DESTINATIONEN

THE SECRET Sölden, Tirol, Österreich: Das Geheimnis von SöldendasMAX, Seefeld/Tirol: Urban in den AlpenAiola Living, Graz, Österreich: Die AIOLA Family oder „Die Geschichte vom lauten Bauch“LA PETITE IVY, Wachau: das Ho-telBergland Design- und Wellnesshotel Sölden, Tirol, Österreich: Lärche und LodenLendhotel, Graz: Hotel mit InitialzündungEALA My Lakeside Dream, Gardasee, Italien: Am Beispiel der NaturDas Kaltenbach, Tirol: Großes KopfkinoMeneghetti Wine Hotel & Winery, Istrien, Kroatien: Über die Suche nach dem Paradies auf ErdenNIDUM Casual Luxury Hotel, Seefeld, Tirol: Wenn Lärchen leuchten

Neue Stories

Almmonte Präclarum Suites, Wagrain, Österreich: Einfach ein StatementMonaci delle Terre Nere, Sizilien: Schwarze ErdeSteinach Townhouse Meran, Südtirol, Italien: der persönliche Touch

LIFESTYLEHOTELS NEWSLETTER

Abonniere den Newsletter und erhalte unser wöchentliches Update

LIFESTYLEHOTELS NEWSLETTER

Abonniere den Newsletter und erhalte unser wöchentliches Update